Philipp Eggersglüß, ein Künstler der unsere Gamerherzen höher schlagen lässt!

10572012_285059745028797_5455604920684226825_o

10383885_302164996651605_5795975129467534962_nJeder kennt diese Art von Bildern, sie hängen in Hotels, beim Arzt im Wartezimmer oder bei manch einem Großelternteil im Wohnzimmer. Diese Art von „Kunst“ war für den „Otto-normal-Bürger“ gedacht, nicht für die gehobeneren Häuser und musste daher schnell produziert werden um noch erschwinglich sein zu können. Früher waren diese „alten Schinken“, die wir sicherlich alle furchtbar fanden, ein Zeichen für etwas Wohlstand doch heute findet man sie nur noch auf Trödel- und Flohmärkten, denn es handelt sich bei ihren Motiven oft um Motive die wir schon zigmal so oder so ähnlich gesehen haben.Oft landen diese „Kunstwerke“ auch auf dem Müll, weil sie keiner haben will und sie sich einfach nicht mehr verkaufen lassen.

10635707_549120285214431_6513580094574765672_nViele Werke von Philipp Eggersglüß begannen ihr Dasein in unserer Welt als schlichte und plumpe Massenwahre und hatten schließlich ein trauriges Ende vor sich. Doch mittels seiner Neuinterpretation dieser, ich will nicht sagen häßlichen, aber sicherlich ungeliebten Stücke erspart er einigen dieser Werke einen Tod auf der Mülldeponie. Philipp Eggersglüß ergänzt diese altmodischen Objekte mit Dingen aus unserer Popkultur, beziehungsweise auf den Bildern die ich von ihm entdeckt habe, mit Dingen aus der Gaming-Welt. Doch er beklebt oder bekritzelt die alten Werke nicht einfach so. Nein, er ergänzt sie im Stil des Originals, also beipielsweise durch eine Pokémon-Stickerei und verknüpft so die Welt unserer Großeltern mit der unsrigen auf eine charmante Weise.

Als ich die Werke dieses Künstlers im world wide web entdeckt habe war ich anfangs nur belustigt aber mittlerweile bin ich total begeistert von seinem Einfallsreichtum und würde mir total gerne eines seiner Werke an die Wand hängen oder dem ein oder anderen Freund schenken. Mit einer Preisspanne zwischen 50,- und 120,-€ sollte das auch möglich sein. Wobei ich wirklich sagen muss, dass ich die Preise angemessen finde, denn da ich selbst kreativ arbeite (ja, ineben dem zocken stricke, häkle, nähe und sticke ich in meiner Freizeit) weiß ich wie viel Zeit und Mühe solche ine Arbeit kostet.

Besucht Philipp Eggersglüß doch mal auf seiner Homepage oder auf Facebook. Und all jene unter Euch die nun einen echten „Eggersglüß“ ihr eigenen nennen wollen sollten mal in seinem DaWanda-Shop vorbei schauen, sobald dieser online geht.

Viel Spaß beim betrachten und shoppen, eure Zombie-Miez.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s